lokal & aktuell

Viele Chancen blieben ungenutzt

Mit viel Einsatz und Engagement dabei

Freitag, 18. September 2020 - 11:09 Uhr

von Stefanie Himmelberg

Möglichkeiten gab es reichlich. Mit potenziellen Arbeitgebern sprechen, wollen viele dennoch nicht.

© Volksbank

Die Azubimesse der Volksbank fand erstmals ausschließlich an PC, Tablet oder Smartphone statt. An zwei Tagen konnten sich die jungen Interessenten über Ausbildungsplätze, Praktika und Weiterbildungen informieren.

Mehr als 90 Aussteller präsentierten sich mit viel Einsatz und Engagement bei der ersten digitalen Azubi-Messe der Volksbank am vergangenen Wochenende – erstmals ausschließlich im virtuellen Raum und an zwei Tagen.

In einer eigens erstellen Datenbank waren wissenswerte Daten und Informationen über die einzelnen Firmen hinterlegt. Gleich mehrere Aussteller stellten sich mit Filmen vor, viele boten an, per Telefon oder E-Mail direkt in Kontakt mit potenziellen Auszubildenden zu treten. Doch diese Möglichkeit blieb vielfach ungenutzt: „Die direkten Kontakte über Telefon, Video-Chat und E-Mail hielt sich nach Aussagen der Aussteller an beiden Messetagen in Grenzen“, berichtet Bernd Kleine-Rüschkamp vom Team Marketing der Volksbank. Die Zugänge zu dem limitierten und nur zu den Messtagen kostenlosen Online-Einstellungstests seien indes gut angenommen worden.

Jetzt hofften die Unternehmen auf Bewerbungen und weitere Kontakte mit den jungen Leuten, die auf der Suche nach einer Lehrstelle sind. Die, so Kleine-Rüschkamp, „viel gelobte Web-App der Azubimesse“ bleibe auf mehrfachen Wunsch der Schulen, Unternehmen und Jugendlichen weiter freigeschaltet und findet sich unter vb-bocholt.de/azubimesse. Die Organisatoren hoffen, dass die Azubimesse im nächsten Jahr wieder in gewohnter Form als Präsenzmesse in der Hauptstelle der Volksbank stattfindet – bereichert um den digitalen Teil.