lokal & aktuell

Warum weniger mehr ist

Wie Olaf Bossi den Minimalismus für sich entdeckte, präsentiert er in seinem Programm „Endlich Minimalist – Aber wohin mit meinen Sachen?“ am nächsten Freitag.

Donnerstag, 23. September 2021 - 14:47 Uhr

von Stefanie Himmelberg

Wie Olaf Bossi den Minimalismus für sich entdeckte, präsentiert er in seinem Programm „Endlich Minimalist – Aber wohin mit meinen Sachen?“ am nächsten Freitag.

© Pressedienst

Olaf Bossi zeigt, dass Aufräumen richtig Spaß machen kann und gibt Hilfestellungen für ein leichtes und medial entschlacktes Leben.

Brauche ich das wirklich? Oder kann das weg? Diese Frage hat sich Olaf Bossi vor einigen Jahren gestellt. Während sich in Wohnung, Kalender und Kopf Gegenstände, Termine und Gedanken türmten, war das Konto viel zu schnell leer und es fehlten Zeit, Freiheit und Zufriedenheit.

Olaf Bossi war klar: Es war Zeit für einen Neuanfang. Doch wie? Als zweifacher Familienvater waren die Handlungsmöglichkeiten begrenzt. Die Weltreise mit Selbstfindungstrip war ausgeschlossen. Statt weiterhin zu versuchen, sich glücklich zu konsumieren, begann er bewusster zu leben. Doch diese ,,Diät der Dinge“ war leichter gesagt als getan.

Welche Methoden des Aufräumens und Ausmistens grandios funktionierten und welche floppten, das hat Olaf Bossi auf einer zweijährigen Abenteuerreise durch den Minimalismus-Kosmos erkundet. Seine wichtigsten und humorvollsten Erkenntnisse auf dem Weg zum Minimalismus-Experten sowie selbst entwickelte Methoden präsentiert er in seinem Programm am Freitag, 1. Oktober, 20 Uhr im Kulturort Alte Molkerei an der Werther Straße in Bocholt. Er zeigt, dass Aufräumen richtig Spaß machen kann und gibt Hilfestellungen für ein leichtes, schuldenfreies und medial entschlacktes Leben.

Tickets für 18 Euro sind im Vorverkauf in der Alten Molkerei, in der Tourist-Info oder beim BBV in Bocholt zu haben. An der Abendkasse zahlen Besucher 20 Euro. BBV-Abonnenten zahlen einen Euro weniger, wenn sie die Tickets beim BBV kaufen.

Der StadtKurier verlost 2x2 Tickets für den Kabarettabend. Wer mitmachen möchte, schickt bis Sonntag, 26. September, eine SMS mit dem Inhalt stadtkurier win bossi an die Kurzwahl 52020 (0,49 Euro/SMS inklusive VFD2-Anteil) oder ruft an unter 0137-822703225 (0,50 Euro/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) und nennt das Kennwort bossi, Namen und Adresse nicht vergessen.

Wer schon am Samstag, 25. September, Lust auf Kabarett hat, kann um 20 Uhr in die Alte Molkerei kommen. Dann präsentiert Tobias Sudhoff sein Programm „Iss was!?“. Tickets gibt es an den genannten Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse.