Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

„Wuppdika“ und Bokelt helau

Karneval in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Freitag, 21. Februar 2020 - 15:17 Uhr

von Alexandra Knop

© KWML

Das Bocholter Prinzen- und Kinderpinzenpaar mit Cowboy Chefarzt Dr. Klaus Winter.

Da staunten die Kinder nicht schlecht: ein Chefarzt mit Cowboyhut, eine Oberärztin als Haifisch und das Team mit roten Nasen und Perücken, dazu Kamelle und Berliner.

Anlass für die willkommene Abwechslung in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des St-Agnes-Hospitals Bocholt war ein Besuch des Kinderprinzen Tom II. und ihrer Lieblichkeit Kinderprinzessin Nela I. sowie des Bocholter Prinzenpaares Fred I. und Nicole I.

Mit bekannten Karnevalsklängen der Bocholter Stadtprinzengarde, Funkenmariechen und der geballten Unterstützung des Bürgerausschusses zur Förderung des Bocholter Karneval e.V. zogen die Prinzenpaare in die Klinik ein, in der zahlreiche Kinder schon gespannt warteten. Zum bekannten Lied „Das kommt von der Aa“ wurde getanzt, geklatscht und geschunkelt.

Anschließend verteilte das Prinzenpaar mit dem Team der Kinder- und Jugendklinik ein paar Leckereien an die kleinen Patienten und besuchte die Kinder auf der Station, die aufgrund ihres Krankheitsbildes das Bett derzeit nicht verlassen konnten.

Dr. Klaus Winter, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des St.-Agnes-Hospitals bedankte sich für den Besuch und ließ es sich nicht nehmen, den Karnevalsruf seiner Heimatstadt Wuppertal anzustimmen. So hieß es dreimal „Wuppdika“ und dreimal „Bokelt helau“. Für besondere Unterhaltung sorgte der Chefarzt mit einer selbst geschriebenen Büttenrede.