Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Familie & Gesundheit

Sicher ins Eigenheim

Mit baubegleitenden Qualitätskontrollen

Freitag, 22. Mai 2020 - 16:12 Uhr

von Alexandra Knop

Beseitigung von Baumängeln: Je früher, desto besser.

© djd/Bauherren-Schutzbund

Falsche Verbindungen der Dachkonstruktion im Neubau können teuer werden, wenn sie nicht frühzeitig erkannt und korrigiert werden.

Wer mit dem Bau eines Hauses die wohl größte private Investition seines Lebens in Angriff nimmt, erwartet zu Recht hohe Qualität für sein Geld. Doch Mängel sind bei der Errichtung eines Eigenheims keine seltene Ausnahme, sondern eher die Regel.

Mängelbeseitigung gegen Folgeschäden

Im Schnitt 29 Baumängel stellten die Bauherrenberater des Verbraucherschutzvereins Bauherren-Schutzbund (BSB) bei ihren Baustellenbegehungen fest. Aus Angst davor auf den Hausbau zu verzichten, muss man deswegen nicht. „Die Höhe der Kosten für die Mängelbeseitigung hängt wesentlich davon ab, wie frühzeitig sie erkannt werden“, sagt BSB-Sprecher Erik Stange.

Eine aktuelle Studie zur „Bauqualität beim Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern“, die der Verein zusammen mit dem Institut für Bauforschung (IFB) erstellt hat, legt dazu Vergleichszahlen vor. Anhand von Beispielen zeigt die Studie auf, dass die Beseitigung frühzeitig festgestellter Mängel in den meisten Fällen weitaus kostengünstiger ist als die Schäden, die als Spätfolge daraus resultieren können.

So schlugen etwa die Beseitigungskosten für falsche Verbindungen in der Dachkonstruktion mit 6000 Euro zu Buche, jedoch konnten dadurch Bauschadenskosten in Höhe von 40 000 Euro vermieden werden. Eine fehlerhafte Dampfbremse wurde für 1400 Euro nachgerüstet, die möglichen Folgekosten bei einer Reklamation nach Bauabschluss hätten sich auf bis zu 31 000 Euro summiert.

Sachverständige Begleitung

Steigende Ansprüche an energieeffizientes Bauen erhöhen auch die Anforderungen an die Qualität. Laut Erik Stange ist daher die Investition in eine baubegleitende Qualitätskontrolle während des gesamten Bauablaufs eine gute Versicherung gegen Mängel und daraus resultierenden hohen Folgekosten.

Infos und Adressen von unabhängigen Beratern gibt es beispielsweise unter www.bsb-ev.de. Als erfahrene Architekten oder Bauingenieure können die Sachverständigen Fehler am Bau erkennen, die für den Laien nicht sichtbar sind.

So bekommt der Bauherr die Chance, möglichst frühzeitig zu intervenieren und notwendige Nachbesserung zu verlangen. Dies erspart neben den Kosten auch vermeidbaren Ärger oder eventuelle gerichtliche Streitigkeiten.-djd/akn-

© djd/Bauherren-Schutzbund

Baubegleitende Qualitätskontrollen sind eine wichtige Absicherung für Bauherren auf dem Weg zu einem mängelfreien Wohnhaus.